Projektübersicht

Der TuS 20 Bellersen e. V. feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wird ein 180-seitiges reich bebildertes Festbuch herausgegeben, um den Verein und seine Geschichte zu würdigen. Mit diesem Crowdfundingprojekt wird die kostspielige Erstellung des Buches realisiert. Der Verfasser des Werkes ist Heinz Düsenberg.

Kategorie: Sport und Freizeit
Stichworte: Festbuch, Vereinsjubiläum, Fußball, Bellersen
Finanzierungs­zeitraum: 31.01.2020 12:24 Uhr - 29.04.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Mai 2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Der TuS 20 Bellersen e. V. feiert im Mai sein 100-jähriges Jubiläum. Der Sportverein mit heute über 300 Mitgliedern ist von Beginn an eine vielschichtige Collage mit kulturellen Fußbabdrücken. Die gesellschaftlichen und kulturellen Umbrüche hat er mit Bravour gemeistert. Sein Vereinsgeflecht beeindruckt.

Das Lebenswerk des Jubilars wird in einem 180-seitigen Festbuch gewürdigt. Der Sportverein gehört zu den heimatlichen Urzellen des Dorfes und prägt das Bellerser Leitbild „Natur und Kultur auf dem Dorf“ generationsübergreifend und generationsverbindend entscheidend mit. Die Innenansicht in eine fast versunkene Vereinswelt dürfte Erinnerungen an unvergessliche Glücksmomente und Sehnsüchte wecken.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Hommage an den TuS 20 Bellersen ist mit über 350 Fotos bebildert. Nahezu jeder Fußballer zwischen sechs und über neunzig Jahren findet sich auf einem Mannschaftsfoto wieder. Das Festbuch gibt gleichsam einen Einblick in die Vereinsgeschichte, in die Neuausrichtung des Vereins und Antworten auf die Fragen: „Was muss geschehen, damit die Zukunft gemeistert werden kann? Wie können wir uns einbringen?“ Das Buch beschreibt neben dem Fußballerischen ebenso die breitgefächerten Vereinsangebote wie Theater, Volks- und Trimmlauf, Tischtennis, Karneval, Maifest, Oktoberfest, Markt zum Advent, Nikolausmarkt, Jugendsommerfest, Fußball-Ferienzeit, Gymnastik, Hip-Hop u.v.a. Es berichtet über das Ehrenamt, über außergewöhnliche Fußballspiele im Krieg, im Meer, im Wald und über die Regeln und Werte des Fußballs.

Zwei Jugendliche des TuS 20 haben die aus dem Kreis Höxter stammenden Fußballprofis Michael Parensen (1. FC Union Berlin) und Sebastian Schonlau (SC Paderborn) interviewt. Beide sind Vorbilder, die Entscheidungshilfen - auch für betroffene Eltern - geben.

Ein Weckruf lautet: „Findet heraus, was die Welt, was euren Verein vorantreibt, wie die Zukunft funktioniert! Worauf könnt Ihr bauen? Worauf vertrauen?“ Ein weiterer:
„Unsere Kinder sind unser wichtigstes Kapital. Es ist uns als Bellerser Gemeinschaft eine besondere Verpflichtung, unseren Kindern ein lebens- und liebenswertes dörfliches Umfeld zu bieten. Es ist unser Anspruch, auch die Jüngsten unseres Dorfes bereits in die Gemeinschaft einzubinden, sie bestmöglich zu fördern, aber auch die Bedeutung persönlichen Engagements für die Gemeinschaft bereits früh aufzuzeigen und dieses Engagement auch einzufordern.“

Zielgruppe sind die über 300 Vereinsmitglieder, ebenso alle „auswärtigen“ Spieler der neun Spielgemeinschafts-Mannschaften mit 85 aktiven Jugendlichen und 80 aktiven Senioren, außerdem die Dorfbevölkerung und sonstige Fußballbegeisterte.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir haben ein Problem, wenn Zeitzeugen nicht mehr da sind. Wer informiert uns noch? Was nützen uns ausschließlich statistische Daten? Was ist eigentlich der Sinn von Erinnerungen? Aus der Vergangenheit lernen! Zuversicht schöpfen! Natürlich wollen wir alle unsere Jugendsünden schnell vergessen.

Das Buch informiert Alt und Jung, wie der TuS 20 dem Dorf einhundert Jahre lang neuen Schwung verliehen hat, wie ein Verein, wie aber auch ein jeder von uns, Lust auf Zukunft vermitteln kann. Es zeigt den Herzschlag des Fußballs. Obwohl Fußball für unser aller Leben nur ein Spiel ist, sind es seine elementaren Werte, die uns reifer werden lassen.

Das Buch untermauert die Kernbotschaft des TuS 20: „Unser Verein, vom Dorf, fürs Dorf“. Die präsentierten positiven Gestaltungsmöglichkeiten, 110 Mannschaftsfotos, eine Vielzahl historischer Aufnahmen sowie die vielen Optimisten, die sich für die Ideale des Fußballs und für ein bejahendes Leben in Bellersen engagieren, lohnt es kennenzulernen. „Dabeisein ist alles!“ postulierte bereits Pierre de Coubertin im Jahr 1908.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird ausschließlich für die Buchfinanzierung verwendet.

Eine eventuelle Überfinanzierung würde für die Festveranstaltung eingesetzt.

Wer steht hinter dem Projekt?

  • Der Vorstand des TuS 20 und über 300 Mitglieder.