Projektübersicht

Mit diesem Projekt möchten wir die Errichtung einer Webcam auf dem Dach des 24 Meter hohen Aussichts- und Telegraphenturm am Lattberg bei Entrup verwirklichen. Diese Anschaffung dient unter anderem dazu, Werbung für einen Aufenthalt in unserer wunderschönen Landschaft rund um Nieheim zu machen.

Kategorie: Kunst und Kultur
Stichworte: Telegraphenturm, Lattbergturm, Webcam
Finanzierungs­zeitraum: 03.08.2020 08:50 Uhr - 01.11.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: voraussichtlich Frühjahr 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Verein zur Förderung der historischen Telegrafie in Entrup e.V. (Telegrafenverein) besteht im 11. Jahr. Er kümmert sich um die Unterhaltung des Lattbergturmes und betreibt den optischen Telegrafen. Erfolgreich konnte er sich für einen Abguss der 190 Mio. Jahre alten Paddelechse „Toni“ einsetzen und am Turm eine von Studierenden der Uni Paderborn entworfene Illumination am Obergeschoss des Turmes anbringen. Im Umfeld des Turmes schuf der Verein einen Naturlehrpfad mit 12 Informationstafel. Sechs weitere sind in diesem Jahr als „Grüne Schule“ in unmittelbarer Nähe des
Turmes hinzugekommen. Des Weiteren wurden im und außerhalb des Turmes Sitzgelegenheiten geschaffen, Fahrradständer aufgestellt und ein Handlauf am Berghang
„Eselsteig“ installiert. Der Verein bietet Turmführungen und den Aufstieg bis zum Signalmast auf dem Dach an. Da das Interesse der Bevölkerung am Turm, an der historischen Telegrafie und an den vielfältigen Sehenswürdigkeiten unserer Region (z. B. Schwalenburg / Oldenburg / Abtei Marienmünster / Windpark Holzhausen / Ortskern
Nieheim / Rennstrecke Bilster Berg / Telegrafenstation Oeynhausen / Gewerbegebiet Bergheim / Egge / Teuto / Hermannsdenkmal / Steinheimer Becken), aber auch an dem
sich ständig wandelnden Landschaftsbild (Rapsblüte/ Erntezeit / Herbstfarben /Winter) zugenommen hat, möchten wir die Werbung für einen Aufenthalt in unserer wunderschönen grünen Landschaft mit der Installation einer Webcam unterstützen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Mit dem Bau des Lattbergturmes im Jahr 2012 hat die Region einen echten Hingucker bekommen. Der weithin sichtbare Holzbau lockt zunehmend Besucher an, die sich für
die Aussicht, die optische Telegrafie, die im Turmaufgang angebrachte erdgeschichtliche Dokumentation, die Paddelechse und die Natur im nahen Umfeld interessieren.
Ab etwa Juli 2020 wird der Abguss eines 190 Mio. Jahre alten, 40 cm großen Ammoniten zu sehen sein. Der Bevölkerung offerieren wir somit ein kostenlos nutzbares Highlight für alle Altersgruppen.
Eines der mit der Installation einer Panoramakamera verbundenen Ziele ist die Werbung für den Tourismus in Nieheim, Marienmünster und Steinheim. Wir versprechen uns davon eine positive Entwicklung für die Gastronomie im Kreis
Höxter, aber auch ein Interesse am Wohnort im Umfeld des Turmes.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Der zahlenmäßig kleine Telegrafenverein hat während seines 10-jährigen Bestehens rund 100.000 € in Projekte (darunter eine Photovoltaikanlage und Naturschutzprojekte) investiert, von denen die Dorfgemeinschaft, die Gesellschaft insgesamt profitiert.
Nun besteht für alle die Möglichkeit, sich an einem weiteren, den Kreis Höxter noch bekannter machenden Projekt zu beteiligen.

Um das Vorhaben realisieren zu können, werden insgesamt rund 6.000 € benötigt. 2.800 € könnten sich über das von der Vereinigten Volksbank in Aussicht gestellte
Crowdfunding finanzieren lassen. Voraussetzung ist, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger mit einer Spende von mindestens 5,00 € beteiligen. Jede der eingegangenen Spenden wird bis zu einer Höhe von 25,00 € von der Vereinigten Volksbank solange verdoppelt, bis die 2.800 € erreicht sind. Das heißt: Wenn Sie z.B. 20,00 € spenden, fließen auf das von der Bank verwaltete Konto 40,00 €. Zusammenkommen muss der Zielbetrag innerhalb von 90 Tagen. Wird die Summe nicht erreicht, überweist die Bank das Geld zurück. Wird mehr Geld eingezahlt, kommt es
dem gemeinnützigen Verein, somit der Gemeinschaft zugute. Über alle Zahlungseingänge informiert die Vereinigte Volksbank auf dieser Crowdfunding-Website. Gleiches macht der Telegrafenverein auf seiner neu eingerichteten Homepage „Entrup.info > Dorfgemeinschaft > Vereine > Telegrafenverein“.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wird mehr Geld eingezahlt wird es für weitere Maßnahmen im Natur- und Umweltschutz verwendet, z.B. Streuobstwiesen, Blühstreifen und Vogelschutz.

Wer steht hinter dem Projekt?

  • Der gemeinnützige Telegrafenverein
  • Der Vorsitzende des Heimatvereins Daniel Kunze
  • Der Ortsausschussvorsitzende Dr. Matthias Kros
  • Der Bürgermeister der Stadt Nieheim Rainer Vidal